St. Gallen  (Gemeinde St. Gallen)
Pirker Bewegungstechnik (Gemeinde St. Gallen)
heuernte.at (Gemeinde St. Gallen)
Weber in Altenmarkt (Gemeinde St. Gallen)
Theaterrunde (Gemeinde St. Gallen)
Sie sind bereit... (Gemeinde St. Gallen)
Essen, trinken & genießen ... (Gemeinde St. Gallen)

Steigsanierung St.Gallnerspitze - Aktion Sichere Wege

In der Woche vom 23. - 29. September wurde der Steig auf die St.Gallnerspitze bis zum "Nordsattel" (Einstieg Westschlucht) generalsaniert.

 

Im Rahmen der "Aktion Sichere Wege" erfolgt die Sanierung der Hüttenzustiege im Gesäuse. Derzeit wird der Zustieg auf das Buchsteinhaus in Angriff genommen.

Am Montag fand eine Begehung mit unserem Wegewart Reinhold Lechner statt. Zusammen mit der Projektleiterin Karoline Scheb und dem Projektausführenden Christian Leimberger wurde die Vorgehensweise der Sanierung besprochen, um eine möglichst nachhaltige Ausführung gewährleisten zu können.

 

Am Dienstag wurde von der Frauenmauer abwärts mit den Wegebauarbeiten begonnen. Drei Mitglieder der Sektion St.Gallen halfen mit, den Weg neu anzulegen.

 

Am Mittwoch waren 2 Helfer von der Sektion dabei, die Bauarbeiten wurden fortgeführt.

 

Am Samstag konnte mit tatkräftigen 6 Mitgliedern ein starkes Stück weitergebracht werden. Vom Wegweiser in der Westschlucht abwärts bis zur Frauenmauer - dieser Wegabschnitt wurde saniert und von gefählichen Geröll befreit. Eine 2. Partie nahm das erste Stück Weg im Tal in Angriff. 

 

Vergangenen Samstag, den 5. Oktober wurden die Wegebauarbeiten für dieses Jahr abgeschlossen. Einige positive Rückmeldungen von Wanderern motivierten uns sehr! 

 

Nähere Informationen zum Projekt "Aktion Sichere Wege"

www.baustelle-berg.gesäuse.at

Unter der Rubrik "Baufortschritt" kann man die Wegebauarbeiten im Gesäuse mitverfolgen!

Dienstag, 24.09.2013

Mittwoch, 25. September 2013

Samstag, 28.September

Fotos: Christian Leimberger, Stefan Kapeindl

 

 

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Wenn Sie unsere Webseiten im vollem Umfang nutzten möchten, verwenden Sie bitte einen neueren Browser.
ignorieren